springer webWer wissen möchte, was sich bei der Schach-Abteilung des TSV Willsbach so tut, ist hier genau richtig ... 
egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, wir freuen uns über jeden Besuch. 

Kontakt 

Alle Termine

News


 

Helene Koch ist neue Bezirksmeisterin der U8-Mädchen im Schachbezirk Unterland!

Helene KochBei den diesjährigen Meisterschaften in Schwaigern konnte unsere Spielerin aus der eigenen Jugend groß auftrumpfen!

Die siebenjährige Helene Koch aus Weinsberg konnte für den TSV Willsbach den Jugendtitel des Schachbezirkes Unterland erringen und darf uns nun bei den Landesmeisterschaften in Stuttgart demnächst vertreten!

Willsbach II mit eminent wichtigen 2 Punkten gegen den Abstiegskonkurrenten aus Widdern!

Kurz nach 12 Uhr stand es 4: 1 für uns. Gürkan Hayden und Walter Gerlach hatten Remis gespielt. Nik Pflanzer, Gustav Döttling und Rudolf Hohl gewonnen.

Für die letzten 3 Partien ging der harte Kampf weiter bis 14 Uhr, dann folgte ein Sieg von Hans Speh und kurz danach einigten sich Frieder Wartlick und Robin Günthner mit ihren Gegner auf Remis.

Eine klasse Mannschaftsleistung wurde mit einem schönen Ergebnis belohnt.

-hs

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2019-2020

A-Klasse: Willsbach III – TSG Öhringen III 0,5:7,5

Nur knapp der Höchststrafe entging Willsbach III gegen Öhringen III, ein mehr als herber Rückschlag nach dem Unentschieden der letzten Runde. Trotz Ausfall mehrerer Stammspieler konnten wir vollständig antreten, was fast schon die einzig positive Meldung zum Spiel an sich war. Ansonsten lief so gut wie alles schief an diesem Sonntagmorgen.

Mehrere Jugendspieler konnten Ihre Chance leider nicht nutzen, die Ihnen Ihre Öhringer Gegner unfreiwillig geboten haben. Dazu kamen auch noch ungewohnte Gastgeschenke von erfahrenen Spielern dazu und damit war Unheil nicht mehr zu stoppen.

Das Ehrenremis für Willsbach holte Horst Heinl.

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2019-2020

Willsbach I gewinnt in Schwäbisch Hall 2 mit 5:3

Erfolgreich Revanche für die letztjährige Niederlage gegen die hochkarätige Damengroßmeistergruppe der SK Schwäbisch Hall konnte Willsbach I nehmen. Trotz Unterbesetzung mit einem Spieler weniger war der Sieg nie in Gefahr.

Jens SchmukaFl konnte recht schnell den kampflosen Sieg von Schwäbisch Hall ausgleichen, Bernd Hähnle, der zu Spielbeginn für seinem 100. Mannschaftskampf für Willsbach geehrte wurde, belohnt sich selbst mit einem souveränen Sieg. Ferdinand Lang kam nie in Bedrängnis und holte den nächsten Punkt für Willsbach in einem überlegen geführten Endspiel trotz ungleichfarbiger Läufer.

Rainer Walter sah zunächst wie der sichere Sieger aus, griff aber zwischenzeitlich daneben. Seinem Gegner unterlief dann aber noch ein schlimmerer Lassus und der Willsbacher eroberte den gegnerischen Springer, frei nach dem Motto, „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“ und gewann anschließend problemlos.

Zwischenzeitlich konnte Schwäbisch Hall nochmals verkürzen, mit den sicheren Remisen von Alexander Pfaff und Bernd Muntzke konnte der Abstand zu Schwäbisch Hall aber über die Ziellinie gebracht werden.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2019-2020

Willsbach II verliert in Biberach deutlich

Der Meisterschaftsto-Favorit Biberacht 1 schlug uns erwartungsgemäß hoch mit 6,5 zu 1,5 . Nur der 21-fache Willsbacher Vereinsmeister Rudolf Hohl konnte durch seinen Sieg und Achim Fischer mit einem Remis die drohende totale Niederlage abwenden.

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2019-2020

Böckingen 3 - Willsbach III 4:4

Den ersten Mannschaftspunkt dieser Saison holte die III.Mannschaft am Sonntag gegen die 3. aus Böckingen. Kurz nach Anpfiff konnte Böckingen, nach etwas unglücklicher Niederlage von Paul Rissling, schon schnell in Führung gehen. Peter Mönig glich dann zeitweilig aus. Es folgten wieder 2 Siege für die Gastgeber.

Das entmutigte allerdings weder Fabian Pfaff noch Kevin Mantsch, die mit gekonntem Stellungsspiel ihre Gegner in die Knie zwangen und wieder ausglichen. Jetzt wurde es spannend. Daniel Hähnle obsiegte schließlich in einer schwer umkämpften Partie und somit führte Willsbach sogar zeitweilig mit 4:3!

Am Ende musste sich Rainer Wenz jedoch an Brett 1 seinem 300 DWZ stärkeren Gegner im Endspiel geschlagen geben. 

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2019-2020

Willsbach 3 unterliegt knapp dem SF Schwaigern 2 mit 3,5 zu 4,5

Erfolgreich revanchieren konnte sich die 2. Mannschaft des TSV Schwaigern für die Niederlage der Vorwoche in der Bezirksliga. Zunächst sah es fast nach dem ersten Sieg unserer dritten Mannschaft aus, leider setzte sich am Ende die größere Routine der Gäste durch.

Kurzen Prozess machte unser Altmeister Erwin Hörger mit seinem Gegner. Auch Fabian Pfaff konnte sich mit einem Sieg auszeichnen. Rainer Wentz, Kevin Mantsch und Peter Moenig remisierten, zeitweise waren die Partien auf Gewinn für Willsbach gestanden.

Eine unglückliche Niederlage gegen einen heute schlagbaren Gegner, jetzt kommt erst mal die Weihnachtspause und dann gilts nochmals mit vollem Elan weiterzumachen im neuen Jahr.

-hä

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2019-2020

Willsbach 1 schlägt den Tabellennachbarn aus Schwaigern mit 5,5 zu 2,5

Zum Verfolgerduell trafen sich Willsbach 1 und die SF Schwaigern 1 im Willsbacher Landfrauenheim. Willsbach 1 in Bestbesetzung, die ansonsten fast immer in Stammbesetzung spielenden Schwaigerner mit 2 Ersatzspielern.

Willsbach 1 stellte bereits früh die Weichen auf Sieg. Bernd Hähnle und fast zeitlich Jens Schmukal konnten den taktisch versierten Nachwuchsspielern des SF Schwaigern 1 die Grenzen aufzeigen und brachten Willsbach 2:0 in Führung. Am ersten Brett remisierte Karl Wartlick, während Ferdinand Lang mit seiner großen Routine einen weiteren Sieg für Willsbach erzielte.

Der nächste Sieg ging dann an unseren frisch gekürten neuen Bezirksliga- Topscorer Thomas Unterkoffler, der seinen 4. Sieg im 4. Spiel gegen den tapfer Widerstand leistenden, obersten Funktionär des Schachbezirks, Ottmar Seidler, erzielen konnte. Den Schlussakkord mit dem 5. Sieg für Willsbach setzte dann unser Rainer Walter, der eine taktische Nachlässigkeit seines Gegners eiskalt nutzte.

Willsbach 1 wird nun auf Platz 2 überwintern und wahrscheinlich den Rest der Saison in Lauerstellung ausharren, um auf einen eher unwahrscheinlichen Ausrutscher von Tabellenführer HN-Biberach in 2020 zu warten.

-hä 

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2019-2020

Erster wichtiger Sieg für Willsbach 2 gegen Lauffen 2 mit 4,5 zu 3,5

Willsbach 2 musste stark ersatzgeschwächt antreten und der Spieltag begann furios!

Achim Fischer, der eigentlich pausieren wollte, war sofort bereit, als Not am Mann war, einzuspringen und das erfolgreich: Remis. Es folgte Paul Rissling, ein sehr begabter Jugendspieler, mit einem schnellen Sieg. Danach kam Walter Gerlach und steuerte einen weiteren Punkt bei. Auf unsere Senioren kann man sich einfach verlassen: Gustav Döttling und Rudolf Hohl remisierten ebenfalls.

Es stand 3,5 zu 1,5, die Zeichen standen auf Sieg. An den vorderen 3 Brettern wurde noch hart gekämpft. Es war ein zähes Ringen und plötzlich standen alle Willsbacher auf Verlust. Aber dann, dann kam Gürkan Haydan, unser Held: Eine fast hoffnungslose Partie verwandelte er in einen grandiosen Sieg: 4,5 : 3,5.

Ein absolutes Highlight für Mannschaftsführer Hans Speh und er gratulierte voller Stolz seinem Team: Erster Sieg der Saison und die Dramaturgie hat perfekt gepasst!

-hs

sieha auch Tabelle 2. Mannschaft 2019-2020

Willsbach unterliegt im K.O-Pokal bei Bad Wimpfen knapp!

Bad Wimpfen - Willsbach 2 : 2

Mit ein wenig Verspätung startete das Pokalspiel im Konventhaus in Bad Wimpfen am vergangenen Freitag um 20:15 Uhr.

Bernd Muntzke musste am ersten Brett gegen den Internationalen Meister IM Ulrich Schulze ran und schlug sich lange Zeit bravourös gegen den ehemaligen Bundesligaspitzenspieler, der in seiner Laufbahn schon einige tolle Spiele gegen Schachlegenden abgeliefert hatte. Schließlich musste er aber im Endspiel die Klasse seines Gegners anerkennen, 1:0 für Bad Wimpfen!

Ausgleichen konnte dann der weiter in guter Form aufspielende Thomas Unterkoffler an Brett 4 gegen den talentierten Nachwuchsspieler Justus Link aus Bad Wimpfen.

Eine Vorentscheidung fiel dann leider an Brett 3, nachdem Rainer Walter lange Zeit wie der Sieger aussah und dann noch gegen Zarko Jurkic aufgeben musste.

Bernd Hähnle konnte an Brett nach mehr als 5 Stunden Kampf morgens um 1:15 Uhr immerhin noch den Ausgleich erzielen, leider aber hatte der ausgleichende Sieg nur noch kosmetischen Charakter. Aufgrund der Siege für Bad Wimpfen an den höher gewichteten Brettern 1 und 3 verlor Willsbach in der Feinwertung.

Eine lange Nacht ging für die Willsbacher damit zu Ende, unglücklicherweise verbunden einer knappen Niederlage, die zum Ausscheiden durch K.O geführt hat.

Rückschlag für Willsbach 1 bei Heilbronn-Biberach 1

Ob das schon die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft war? Trotz heftiger Gegenwehr unterlagen wir am Ende mit 3,5 zu 4,5 beim Favoriten Heilbronn-Biberach. 

Leider mussten wir in diesem wichtigen Spiel auf unseren Spitzenspieler Karl Wartlick verzichten, aber alle waren sich einig, dass Hartmut Klotz ihn am ersten Brett hervorragend vertreten hat.

Unser Meisterschaftskonkurrent hatte sich zu Saisonbeginn mit zwei starken und erfahrenen Spielern verstärkt und trat in Bestbesetzung an. Ernüchternd verlief zunächst dann der Auftakt: Willsbach lag fast aussichtslos 0:3 zurück, ausgerechnet auch noch an den Brettern, wo man sich Chancen ausgerechnet hatte.

Überraschend konnten wir dann aber aufschließen durch einen souveränen Sieg von Thomas Unterkoffler und einen Überraschungscoup von Hartmut Klotz, der den nominell stärksten Spieler der Bezirksliga, Philipp Müller, kalt erwischte.

In den restlichen Partien konnten Alexander Pfaff, Bernd Muntzke und Rainer Walter immerhin noch remisieren, trotzdem fehlte uns am Schluss der eine Punkt.

Nun gilt es erstmal die Wunden zu lecken und auf einen Ausrutscher der Biberacher zu hoffen.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2019-2020

Willsbach 2 unterliegt knapp beim Landesligaabsteiger Neckarsulm 1

Wir mussten beim Absteiger aus der Landesliga Neckarsulm 1 antreten. Nach 5 Minuten stand es 1:0 für Neckarsulm. Ein klassischer Fehlstart. Danach entwickelte sich ein harter Kampf, der schließlich mit einer 3-5 Niederlage endete.

Das Highlight des Tages war der Sieg unseres Altstars Rudolf Hohl gegen den starken Jürgen Boxberger. Kommentar des MF : Rudolf, du must noch lange spielen. Wir brauchen dich.

Kamrouz Nadjafi , Hans Speh, Kai Mezger und Gürkan Hayden spielten jeweils Remis. Kamrouz wurde heute für seinen 300 Mannschaftskampf geehrt, d.h. dass er 300 Sonntage für die Schachabteilung gekämpft hat. Ein absolutes Vorbild und guter Kamerad. Weiter so. .

-hs

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2019-2020