Wer wissen möchte, was sich bei der Schach-Abteilung des TSV Willsbach so tut, ist hier genau richtig ... 
egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, wir freuen uns über jeden Besuch. 

Spiellokal etc. siehe Kontakt

Heute ist der 17.12.2018, es gibt 31 kommende Termine (10 Vereinstermine und 21 Spieltermine)

  • So 13.01.2019 09:00 Uhr   B-Klasse SF Schwaigern 3 - TSV Willsbach 4
  • So 13.01.2019 09:00 Uhr   B-Klasse TSV Willsbach 3 - SC Neckarsulm 3
  • So 13.01.2019 09:00 Uhr   Bezirksliga SK Schwäbisch Hall 2 - TSV Willsbach 2
  • Fr  18.01.2019 20:00 Uhr   Jahresfeier TSV Willsbach Abt. Schach
  • Fr  25.01.2019 20:00 Uhr   Turnierserie 2018-2019 Runde 2 - Schnellschach
  • So 27.01.2019 09:00 Uhr   B-Klasse TSV Willsbach 4 - SC Neckarsulm 3

>>> alle kommenden Termine

News

Willsbach 3 - Willsbach 4 endet mit 5:3

Auch das Rückspiel in der B-Klasse des Schachkreises Heilbronn-Hohenlohe hat die 3. Mannschaft des TSV im vereinsinternen Duell mit der Vierten für sich entscheiden können. Der Ausgang war knapper,als es das Ergebnis aussagt. Ein 4:4 lag für die 4. Mannschaft durchaus im Bereich des Möglichen.

In besserer Position übersah an Brett sechs ein Nachwuchsspieler der Vierten, der erstmals in derVerbandsrunde mitwirkte, eine einzügige Mattdrohung seines Gegners, die leicht abzuwehren war. Das nennt man Erfahrung sammeln.

Es punkteten für Willsbach 3 Karl Weiß 1, Andreii Lisnik 1, PeterMönig 1, Peter Möller 1, Daniel Hähnle 1/2 und Kevin Mantsch 1/2. Für Willsbach 4 waren Nicolas Koch und Gustav Döttling mit vollen Punkten erfolgreich, Stefan Stenger und Jan Hähnle spielten remis.

-dö

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2018-2019

2003 Schachfest

Kleiner Tipp vorab: Unter >>> Medien gibts noch weitere Bilder etc. zu sehen

Lang lang ist's her ... die Qualität ist auch besch ... aber was soll's

Es gibt hier viele Bilder zu sehen vom damaligen Schachfest 2003 auf Rudolfs Gartengrundstück. Rudolf und seine Frau hatten immer wieder ganze Arbeit geleistet, um uns einen tollen Tag zu bescheren.

Vielen Dank dafür.

siehe 2003 Schachfest

Turnierserie Runde 1 Blitzturnier

Am 19.10.2018 fand das erste Turnier der Turnierserie statt. Das Blitzturnier mit 10 Teinehmern war hochkarätig besetzt.

Am Ende konnte sich Jens Schmukal vor den gemeinsamen Zweitplatzierten Alexander Pfaff und Rainer Walter durchsetzen

TSV Willsbach 1 – SV Böckingen 1 5,5 : 2,5

Einen letztlich doch deutlichen Sieg konnte unsere erste Mannschaft gegen Böckingen 1 erzielen. Der Spielverlauf deutete zunächst auf ein wesentlich knapperes Ergebnis hin.

Unserer bester Mann, Karl Wartlick durfe als Erster den vollen Punkt einfahren. Postwendend kann der Böckinger Ausgleich an Brett 2, nachdem Bernd Hähnle seine bessere Stellung mit einem schlecht vorbereiten Angriff für seinen Gegner öffnete. Kurz danach aber wiederum der Führungspunkt durch einen bis ins Endspiel sehr konzentriert spielenden Bernd Muntzke.

In der Zwischenzeit hatten sich ursprünglich bessere Stellungen für Willsbacher in nachteilige, wenn nicht sogar Verluststellungen verwandelt. Alexander Pfaff, normalerweise der Spezialist für komplizierte Stellungen, wurde von einer taktischen Finesse seiner Gegners überrascht und musste kurz danach aufgeben. Zum richtigen Zeitpunkt kam nun der Sieg von Jürgen Bälz, Willsbach schien förmlich den längeren Atem zu besitzen.

Thomas Unterkoffler siegte, auch für Ihn selbst überraschend, mit einem Mattangriff aus verlorener Stellung. Auch unser Hartmut Klotz, von Natur aus eher pessimistisch in der Beurteilung seiner Chancen, musste eingestehen, dass auch für Ihn verlorene Turmendspiele im Remis münden. Den Schlusspunkt setzte schließlich Robin Günthner, der seinen jungen Böckinger Gegner in einem langwierigen Endspiel systematisch zermürbte.

Dank des tollen Endspurts bleiben wir auf Platz 1 der Tabelle mit 2 Brettpunkten Vorsprung vor den SF Schwaigern 1, die im Spitzenspiel die SF Biberach 1 geschlagen hat.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

SK Schwäbisch Hall 1 - TSV Willsbach 2 5:3

Der Absteiger aus der Landesliga spielte gegen die zweite Willsbacher Mannschaft wenig überzeugend.

Nach 2 Remis an Brett 7 und 8 durch Gürkan und Achim trotz besserer Stellung nahm auch Rainers Gegner sofort das Remisangebot an. Kai gelang ebenfalls ein Untentschieden gegen einen starken Gegner. Danach nutzte Jens die Zeitnot seines Gegners aus. Mit einem starken Angriff gewann er die Partie an Brett 1 gegen den stärksten Haller Spieler.

Nun stand es 3:3 und Kamrouz und Hans mussten es richten. Hans hatte eine starke Angriffstellung. Leider hatte er vergessen, den Sack zuzumachen. Im Endspiel mit zwei Minusbauern war nichts mehr zu gewinnen. Auch Kamrouz versuchte alles, um eine Remisstellung noch zu gewinnen. Leider ohne Erfolg.

(...)

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2018-2019

Willsbach 2 unterliegt ersatzgeschwächt im Duell gegen Willsbach 1 deutlich

Bezirksliga

Gleich am ersten Spieltag mussten die beiden Willsbacher Mannschaften gegeneinander antreten. Mannschaftsführer Rainer Walter von Willsbach 2 war bei der Aufstellung seiner Recken wahrlich nicht zu beneiden. Mit dem letzten Aufgebot, Brett 8 musste sogar freigelassen werden, versuchte man den Mannschaftskameraden der ersten Mannschaft zumindest ein paar Punkte abzuluchsen. Dies gelang leider nur bedingt, ein Ehrensieg blieb verwehrt.

Immerhin kam es zu Remisen zwischen Jens Schmukal (WB 2) und Bernd Hähnle (WB 1), Kamrouz Nadjafi (WB 2) und Hartmut Klotz (WB 1) und Hans Speh (WB 2) und Thomas Unterkoffler (WB 1).

Karl Wartlick, Alexander Pfaff, Bernd Muntzke Robin Günthner und Jürgen Bälz holten Siege für Willsbach 1, am Ende ging es 1,5 zu 6,5 für den Aufstiegsfavoriten Willsbach 1 aus.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

Ein Leben für das Willsbacher Schach - Rudolf Hohl wird 80

rudolf hohl 80 jahre

Am Montag, 17. September 2018, feiert Rudolf Hohl, seit Jahrzehnten der Spiritus Rector der Schachabteilung, seinen 80. Geburtstag.

Seinen ersten Mannschaftskampf für die Schachabteilung des TSV-Willsbach bestritt Rudolf Hohl im November 1949 im zarten Alter von 11 Jahren und zwei Monaten gegen Öhringen. Kurz vor seinem 11. Geburtstag trat er am 1. September 1949 der im Jahr 1947 von seinem älteren Bruder Gerhard und dessen Freunden gegründeten Schachabteilung des TSV Willsbach bei.

Seit über 70 Jahren ist Rudolf Hohl seinem Verein treu. Auf seinem Habenkonto stehen nicht nur die unglaubliche Zahl von über 900 Mannschaftskämpfen, davon die meisten in der ersten Mannschaft, sondern er trat über 70 Mal in Punktspielen für die TSV Fussball-Abteilung auf dem Platz und 40 Mal für die Tischtennisabteilung an der Platte. Der in Heilbronn geborene und in Willsbach aufgewachsene jüngste Sohn des Flaschnermeisters Paul Hohl hat mit seinen vielen schachlichen Erfolgen, seinem Teamgeist und seinem (meist im Hintergrund) positiven Wirken die Schachabteilung des TSV Willsbach entscheidend geprägt.

Rudolf Hohl war dreifacher Bezirksjugendmeister, 21 Mal wurde er Vereinsmeister, war Kreis- und Bezirksmeister im Schachbezirk Unterland. Als Auswahlspieler für den Schachbezirk Unterland und den Schachverband Württemberg konnte er sein großes schachliches Talent beweisen. Im Jahr 2016 erkämpfte Rudolf Hohl im Alter von 78 Jahren mit der Seniorenmannschaft des TSV Willsbach die Württembergische Seniorenmannschaftsmeisterschaft. In den Jahren davor wurde er dreimal mit seinem Team württembergischer Vizemeister.

In Fernschachmannschaftskämpfen gegen Mannschaften aus Polen, der ehemaligen DDR, der Niederlande, USA, Frankreich und anderen deutschen Bundesländern war das Willsbacher Schach-As international und national aktiv. Auch als Funktionär war Rudolf Hohl eine große Stütze der Schachabteilung: Zwei Jahre wirkte er als Jugendleiter, sechs Jahre im Bezirksschiedsgericht und 25 Jahre als Mannschaftsführer in der ersten und zweiten Mannschaft. Zehn Jahre war der Jubilar Turnierleiter und Schriftführer der Schachabteilung. Acht Jahre führte das TSV-Urgestein die Chronik des Hauptvereins und 25 Jahre die Chronik der Schachabteilung. 50 Jahre schrieb und schreibt er die Urkunden für die Vereinsmeisterschaften und führte die Spielerstatistik. Auch im Hauptausschuss des TSV Willsbach diente Rudolf Hohl sechs Jahre seinem Verein und der Schachabteilung.

Für seine ungezählten Verdienste als Spiritus Rector der Schachabteilung und um das Württembergische Schach verlieh ihm der Schachverband Württemberg den Verbands-Ehrenbrief. Der TSV Willsbach würdigte sein positives Wirken mit der Ehrenmitgliedschaft des Vereins. So erfolgreich wie im Schach war Rudolf Hohl auch im Beruf. 1952 hat er bei der Firma Läpple in Heilbronn als Lehrling begonnen und brachte es durch sein Können, seinen Fleiß und seine menschliche, tolerante Art bis zum technischen Geschäftsführers des Weltunternehmens.

Seinen Geburtstag feiert der Jubilar mit seiner Frau Ingrid im Familienkreis mit den Familien ihrer beiden Töchter und den vier Enkeln.

Die Schachabteilung gratuliert ihrem langjährigen Impulsgeber von ganzem Herzen zu seinem "runden" Wiegenfest.

Für alle Schachkameraden
Gustav Döttling

Ich möchte mich den Wünschen ebenfalls anschließen! Dein Engagement für den Verein, aber auch für den Schachverband sucht seinesgleichen.
Bernd Hähnle, Kreisvorstand Heilbronn-Hohenlohe, Abteilungsleiter TSV Willsbach

Von mir ein großes DANKE FÜR ALLES
Hartmut Klotz

Beginn Vereinsturniere 2018-2019

Wenig erfreulich verlief der Auftakt im B-Turnier. Aufgrund des unentschuldigten Fehlens einiger Spieler konnte nur eine Partie ausgetragen werden. Im A-Turnier gab es drei spannende Partien.

Ergebnisse und Tabelle unter A-Turnier 2018-2019 bzw. B-Turnier 2018-2019