Mannschaft 4

TSV Willsbach 4 schlägt SC Künzelsau 2 5,5: 2,5

In der 8. Runde der B-Klasse konnte Mannschaftsführer Gustav Döttling wieder aus de Vollen schöpfen und 8 Spieler an den Start bringen.

Nachdem der Gast nur mit 6 Spielern anreisen konnte, ging Willsbach sofort kamplos durch Gustav Döttling und Nicolas Koch 2:0 in Führung. Schneller als die Feuerwehr agierte unser Newcomer Paul Rissling und sorgte frühzeitig für das 3:0. Künzelsau konnte auf 3:1 verkürzen, Routinier Alexander Gebel legte aber sofort nach zum 4:1.

Künzelsau konnte erneut verkürzen, schließlich aber sicherten Stefan Stenger mit Remis und der ehemalige Bezirksjugendmeister Jan Hähnle mit einer stark geführten Gewinnpartie den Sieg ab.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2018-2019

SF Schwaigern 3-TSV Willsbach 4 4:4

Mit nur sieben Spielern erkämpfte sich das Willsbacher Perspektive-Team am Sonntag im Auswärtsspiel bei den erstmals in Bestbesetzung angetretenen Gastgebern ein verdientes Unentschieden. Mit etwas mehr Erfahrung in Endspieltechnik wäre für den TSV-Nachwuchs durchaus ein Sieg möglich gewesen.

Nachdem die Willsbacher zunächst durch das kampflose 1:0 an Brett 8 hinten lagen, erzielte Gustav Döttling den Ausgleich zum 1: 1. Mit einer schönen Mattkombination überrumpelte Youngster Jan Hähnle an Brett 5 seinen Gegner und brachte Willsbach in Führung. Durch einen Erfolg an Brett 6 glich Schwaigern aus.

Stefan Stenger an Brett drei und Uwe Schenk an Brett zwei sorgten für die Willsbacher Punkte zum 4:4.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2018-2019

SC Künzelsau 2 - TSV Willsbach 4 3:5

Erfreulich verlief der 3. Spieltag für unsere 4. Mannschaft. Trotz eines kurzfristigen Ausfalls eines unserer Spieler und damit 1:0 Rückstand dreht der Rest der Truppe das Ergebnis zum 1. Sieg der Saison. Neben den Siegern aus unseren alten Garde: Gustav Döttling, Stefan Stenger und Alexander Gebel konnten vor allem unsere Nachwuchsspieler Nicolas Koch und Jan Hähnle mit sauber herausgespielten Punkten überzeugen.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2018-2019

Deutliche Niederlage im Kampf um den Aufstieg

Unsere mit vielen Jugendspielern besetzte 4. Mannschaft musste sich dem Topfavoriten aus Heilbronn mit 2:6 beugen. So konnten im entscheidenden Duell zwar unsere Senioren Stefan Stenger, Uwe Schenk und Alexander Gebel remisieren, von unseren Jugendspielern konnte dagegen nur Andrii Lisnik einen halben Punkt beisteuern. Da war natürlich in der Endabrechnung deutlich zu wenig, nur ein Sieg hätte uns noch auf den aufstiegsberechtigten zweiten Platz katapultiert.

Im Schlussklassement landen wir nun im Mittelfeld, lange Zeit hatte wir Aufsteiger auf dem zweiten Platz gelegen! Jetzt werden erst mal die Wunden geleckt und wir machen Pause bis September, um dann als Mitfavorit in der B-Klasse erneut zu starten.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018

SF Schwaigern 2 - TSV Willsbach 4 4,5:3,5

Knapp unterlag unsere junge 4. Mannschaft gegen den mit erfahrenen Spielern gespickten Tabellennachbarn aus Schwaigern.

Ersatzgeschwächt gingen die Willsbacher an den Start, 3 erfahrene Jugendspieler mussten ersetzt werden, aber immerhin konnten wir 8 Mann in die Schlacht werfen. Zunächst trennte sich Gustav Döttling mit den weißen Steinen friedlich von seinem Gegner, dem Bezirksleiter Ottmar Seidler. Dies sollte das einzige Remis in diesem vorentscheidenden Duell am vorletzten Spieltag bleiben, alle anderen Partien wurden ausgekämpft.

Nachdem wir zunächst an den hinteren Brettern mit 3 Niederlagen in Rückstand gerieten, konterte Willsbach. Der ratingstarke Gegner von Jan Hähnle überschätzte seinen Stellungsvorteil, lehnte das Remisangebot des Willsbachers ab und wurde dann engagiert vom Bezirksjugendmeister des letzten Jahres bestraft. Die Routiniers Alexander Gebel und Steffan Stenger blieben ebenfalls cool und fuhren den Sieg jeweils im Mittel-und Endspiel ein.

Alles war nun auf das Spiel von Kevin Mantsch gegen Collin Ensslinger aus Schwaigern gerichtet. Der Willsbacher hatte immerhin einen gewinnträchtigen Mehrbauern, kam dann aber in Zeitnot und musste nach langem Kampf schließlich gegen den deutlich ratingstärkeren Ensslinger doch noch die Waffen strecken. Leider lief dieser Spieltag eher gegen Willsbach, durch diese knappe Niederlage sind wir vom 2. auf den 5. Platz abgerutscht.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass 2 Begegnungen in dieser Runde kampflos entschieden wurden und Mannschaften davon profitiert haben und Mannschaften sich wegen der besseren Brettpunkte an uns vorbeigeschoben haben Die Hoffnung auf einen Durchmarsch in die A-Klasse haben damit einen deutlichen Dämpfer erhalten, aber wir werden uns am letzten Spieltag teuer verkaufen.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 4 - SC Bad Wimpfen 3 3:5

Für eine unangenehme Überraschung sorgte der Gast aus Bad Wimpfen und entführte gleich beide Punkte aus Willsbach. Erstmalig in dieser Saison boten die Wimpfener ein komplettes Team aus Erwachsenen und Jugendspielern auf, Willsbach dagegen setzte Mannschaftsführer Stefan Stenger und 7 Jugendspieler dagegen. Zunächst durften wir uns über den Sieg von Alen Hadzimuhamedovic freuen, dem Remisen durch Malte Koch und Paul Rissling folgten. Zwischenzeitlich ging dann eine für Willsbach an sich gewonnene Partie noch verloren, zwei weitere Niederlagen gegen erfahrene Spieler von Bad Wimpfen folgten. Jan Hähnle hatte zumindest noch die Chance, das Unentschieden für Willsbach zu retten. Leider aber landete er in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, wo trotz Materialvorteil nur ein Remis möglich war.

Willsbach bleibt trotz dieser Niederlage weiterhin auf Platz 2, auch der Tabellenführer aus Heilbronn musste eine Niederlage einstecken. An den letzten beiden Spieltagen kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit Tabellenführer Heilbronn und Verfolger SF Schwaigern, das Finale ist an Spannung nicht zu überbieten!

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 4 siegt bei LT Schwäbisch Hall 1 mit 2:6

Ein glänzender Start ins neue Schachjahr gelang der 4. Mannschaft des TSV Willsbach beim B-Klassen- Auswärtsspiel in Schwäbisch Hall. Am Sonntag fegte das Perspektive-Team der Schachabteilung mit sechs Jugendspielern und zwei Erwachsenen (Fahrer) die Gastgeber förmlich vom Brett. Lediglich an zwei Brettern musste sich der TSV Nachwuchs den älteren und erfahreneren Spielern nach harter Gegenwehr beugen.

Bereits nach knapp drei Stunden Spielzeit brachte Alen Hadzimuhamedovic am achten Brett Willsbach in Führung. Mit einer schönen Mattkombination gelang es Daniel Hähnle seine erfahrene Gegnerin zu besiegen. Den dritten Willsbacher Punkt steuerte sein Bruder Jan Hähnle bei. Er konnte seinen leichten Materialvorteil erfolgreich zum Sieg verwerten. Zwei (Fahrer-) Punkte holten an Brett 2 Stefan Stenger und an Brett 1 Gustav Döttling. Damit stand der Mannschaftssieg mit mindestens fünf Punkten bereits fest.

Eine Zugabe lieferte noch Nicolas Koch ab, der seine Mehrfigur in einen Sieg und zum Endergebnis von 6:2 für den TSV verwandeln konnte. Mit 7 Mannschaftspunkten steht das TSV Team als Aufsteiger hinter den SV Heilbronn 4 auf Platz zwei der B-Klassentabelle.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018

SC Neckarsulm 3 - TSV Willsbach 4 4:4

Knapp am Sieg vorbei

Die vierte Mannschaft der Schachabteilung des TSV Willsbach bleibt auch im dritten Saisonspiel der B-Klasse in der Erfolgsspur. Lange Zeit sah es am Sonntag im Auswärtsspiel in Neckarsulm nach einem knappen Erfolg aus. Erst die letzten beiden Partien, die für das junge Willsbacher Team leider an Brett 5 und 7 verloren gingen, brachten den Ausgleich für die Gastgeber. Mit einem Blitzsieg mit nur 14 Zügen, brachte Mannschaftsführer Gustav Döttling das Perspektive-Team der Schachabteilung nach nur einer Stunde Spielzeit in Führung. Es folgten Remis-Partien durch Uwe Schenk, Jan Hähnle und Alen Hadzimuhamedovic. Malte Koch, der seinen Gegner überspielte, steuerte mit einem Sieg im Endspiel den zweiten vollen Willsbacher Punkt zum Unentschieden gegen die gute B-Klassen- Mannschaft des Schachclubs Neckarsulm bei.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018