Mannschaft 1

SK Schwäbisch Hall 2 – TSV Willsbach 1 4,5:3,5

Landesliga

Die zweite knappe Saisonniederlage in Folge musste die erste Mannschaft beim Verbandsligaabsteiger in Schwäbisch Hall hinnehmen. Zunächst kampflos mit 1:0 in Führung gegangen durch Karl Wartlick, dessen Gegner kurzfristig ausgefallen war, entwickelten sich an den anderen Brettern ausgeglichene Partien.

Nach ca. 3 Stunden Spielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Schwäbisch Hall glich am 8. Brett aus, Bernd Muntzke, Thomas Unterkoffler und Hartmut Klotz remisierten für Willsbach. Bernd Hähnle brachte Willsbach wiederum in Führung, sein Gegner überschritt die zulässige Bedenkzeit in zweischneidiger Stellung.

Leider ging kurz darauf die Partie am ersten Brett verloren, so dass die Entscheidung am vierten und letzten verbliebenen Brett fallen musste. In einem schwierigen Bauernendspiel unterlagen wir schließlich knapp der Mannschaft aus Schwäbisch Hall, heute wäre sicherlich mehr drin gewesen. 

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 1 – SG Ludwigsburg 2 3,5:4,5

Einen schlechten Saisonstart in der Landesliga erwischte die erste Mannschaft gegen den starken Aufsteiger aus Ludwigsburg. Man unterlag denkbar knapp nach langen Kampf mit 3,5 zu 4,5.

Siege wurden durch Hartmut Klotz und Neuzugang Bernd Muntzke eingefahren, auf Remis mit Ihren Gegnern einigten sich Robin Günthner und Hans Speh.

Aufgrund eines Aufstellungsfehlers der SG Ludwigsburg besteht noch Hoffnung auf eine Änderung des Ergebnisses. Eines ist aber jetzt schon klar: Die Landesliga ist dieses Jahr wieder sehr ausgeglichen, so dass fast jeder jeden schlagen kann und es wohl spannend bis zur Schlussrunde bleibt.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2017-2018

Willsbach 1 sichert mit 5:3 gegen Marbach den Klassenerhalt

Einmal im Jahr treffen sich die Bezirks- und Landesligisten zum Saisonfinale. Dieses Mal fand das Großevent in der Stadthalle von Freiberg am Neckar statt, 30 Mannschaften mit 240 Spielern spielten zeitgleich um die Meisterschaft oder den Klassenerhalt.

Willsbach 1 konnte in einem dramatischen Finale das Spiel gegen Marbach gewinnen und so aus eigener Kraft den Klassenerhalt sichern. Verfolger Bad Wimpfen 1 gewann ebenfalls gegen ersatzgeschwächte Öhringer und überholte auf der Schlussgeraden sogar noch den Heilbronner SV 2, der nach der Niederlage gegen Kornwestheim mit Böckingen 1 und Bietigheim-Bissingen 1 nun ebenfalls überraschend den schweren Gang in die Bezirksliga antreten muss.

Noch kurz zum Spielverlauf:

Zunächst ging Hartmut Klotz kampflos in Führung, sein Gegner war kurzfristig ausgefallen, dann legte Hans Speh mit dem 2:0 nach. Nach Remisen von Alexander Pfaff und Bernd Hähnle holten die Marbacher zwei Siege und es wurde plötzlich spannend. Dann kam die große Stunde von Frieder Wartlick, in schwieriger und fast aussichtsloser Stellung stellte dessen Gegner in Zeitnot seine Dame ein. Die Anspannung entlud sich nach diesem fatalen Fehler unvermittelt und direkt in einen Aufschrei des Marbachers, der mit sich selbst haderte. Bei den sonst so kontrollierten Schachspielern eher ungewöhnlich, aber auch sehr menschlich.

Damit war das Unentschieden gesichert, unser Thomas Unterkoffler ließ es sich aber nicht nehmen und belohnte sich und die Mannschaft mit einem weiteren Sieg.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2016-2017

Willsbach 1 holt 4:4 gegen Kornwestheim 1 !

Enttäuschte Gesichter sah man heute auf Seiten der Favoriten aus Kornwestheim. Nach spannendem Kampf, Willsbach lag lange Zeit in Führung, trennte man sich unentschieden.Für Willsbach fast schon ein verlorener Punkt, für Kornwestheim bedeutete es den Verlust der Tabellenführung.

Den einzigen Sieg für Willsbach holte Karl Wartlick, alle Remisen durch Ferdinand Lang, Alexander Pfaff, Hartmut Klotz, Robin Günthner und Rainer Walter wurden aber ausgekämpft.

Trotz dieses unerwarteten Erfolges bleibt es spannend bis zum letzten Spieltag, da Verfolger Bad Wimpfen mit einem Sieg den Abstand zu uns weiter verringerte. In Freiberg treffen sich dann alle Mannschaften zur gemeinsamen Schlussrunde. Willsbach fordert Marbach zum Duell, mit einem Unentschieden können wir den Klassenerhalt aus eigener Kräften schaffen.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2016-2017

Willsbach 1 schlägt Böckingen 1 am Ende mit 4,5 zu 3,5!

Ein spannende Nachholpartie lieferten sich Hansjörg Herold aus Böckingen und Michael Kleinknecht aus Willsbach.

Bis in den frühen Samstagmorgen belauerten sich die Kontrahenten in einem weitgehend ausgeglichenen Spiel. Schließlich ergab sich ein Springerendspiel mit Bauern auf gleichem Flügel. Solche Endspiele sind sehr häufig Remis, selbst bei Mehrbauern einer Partei. Als wollte Michael Kleinknecht dies den Zuschauern explizit demonstrieren, wohl aber unfreiwillig eher der Zeitnot und der späten Stunde geschuldet:

Plötzlich sah er sich deutlichem Materialnachteil in Form eines verbundenen Freibauernpaar gegenüber und Hansjörg Herold hatte tatsächlich eine theoretische Gewinnstellung mit Matt in 16 Zügen erreicht bei exakter Spielführung. Kleine Ungenauigkeiten, die oft der geringen Restbedenkzeit geschuldet sind, reichen jedoch, um auch hier das Ziel noch aus den Augen zu verlieren: So konnte sich der Willsbacher zunächst einen Bauern zurückgewinnen und sich am Schluss doch noch in das wichtige Remis retten, welches Willsbach den Gesamtsieg mit 4,5 zu 3,5 sichert.

In den nächsten Wochen werden wir, und auch die anderen Vereine, die nach uns platziert sind, Ihre Augen gespannt auf den SC Ingersheim in der Verbandsliga Nord richten. Schafft Ingersheim nicht den Klassenerhalt, dann wird es drei Absteiger geben. Entschieden wird die Meisterschaft und der Abstieg damit erst am 9.4., dem letzten Spieltag in der Verbandsliga Nord und der Landesliga Unterland.

-hä

Willsbach 1 führt gegen Böckingen 1 mit 4:3 ...

... eine Partie wird noch nachgeholt!

Gegen Willsbach traten die ebenfalls abstiegsbedrohten Böckinger in Bestbesetzung an. Kalt überrascht wurden unsere Spieler an den Brettern 6-8: Aufgrund vermeidbarer Eröffnungsfehler gingen die Partien schnell verloren und der Konkurrent aus Böckingen lag mit 3 Punkten früh in Führung, wobei an den anderen Brettern zu diesem Zeitpunkt die Lage noch völlig unklar war.

Die restlichen Willsbacher zeigten nun jedoch eine tolle Moral und drehten Ihren Partien unisono zum Sieg. So konnten sich am Schluss Ferdinand Lang, Karl Wartlick, Alexander Pfaff und Bernd Hähnle in die Siegerliste eintragen.

Noch ist das Mannschaftsspiel aber nicht entschieden, eine Partie muss in einer Woche nachgeholt werden, so dass Böckingen noch die Chance zu einem Unentschieden hat. Den Böckingern wird dies nur ein schwacher Trost sein, ein Punkt wäre zuwenig, zusammen mit Bietigheim-Bissingen werden Sie auf jeden Fall 2 Spieltage vor Saisonabschluss zu den Absteigern gehören.

Da in dieser Saison aber bis zu drei Mannschaften absteigen können, bleibt es leider auch noch für Willsbach spannend. Es wird einen Zweikampf geben zwischen Willsbach und Bad Wimpfen, wobei Willsbach das schwerere Restprogramm zu absolvieren hat, aber immerhin mit 2 Punkten Vorsprung und besserer Feinwertung (bei Gleichstand relevant).

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2016-2017

SK Bietigheim-Bissingen 1 - TSV Willsbach 1 1:7

Die Verstärkung durch Karl Wartlick und Michael Kleinknecht scheint den Rest der Mannschaft weiter zu beflügeln. Anders lässt sich der Kantersieg gegen SK Bietigheim-Bissingen wohl nicht erklären, der auch in dieser Höhe vollkommen verdient war.

Wir siegten durch Karl Wartlick, Michael Kleinknecht, Alexander Pfaff, Bernd Hähnle, Hans Speh und Jens Schmukal. Ferdinand Lang und Hartmut Klotz waren gnädiger mit Ihren Gegnern und remisierten.

Als nächstes wartet nun unser direkter Konkurrent Böckingen auf uns, in dieser Form und Besetzung aber sind wir zuversichtlich.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2016-2017

Heilbronner SV 2 - TSV Willsbach 1 3,5:4,5

Einen eminent wichtigen Erfolg konnte die 1. Mannschaft gegen die favorisierte Heilbronner Mannschaft erzielen. Mit fast einer halben Stunde Verzögerung begann das Derby! Das Spiellokal der Heilbronner war kurioserweise verschlossen, so dass zunächst der Schlüssel organsiert werden musste. Die Heilbronner wurden mit einem entsprechenden Bedenkzeitabzug sanktioniert, natürlich ein Vorteil für die ausgekühlten, aber immer noch heißen Willsbacher.

Willsbach war erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung angetreten, verstärkt durch Karl Wartlick und Michael Kleinknecht hatte man sich viel vorgenommen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Duell mit leichten Vorteilen für Willsbach.

Bernd Hähnle konnte schließlich mit seinem Sieg vorlegen, Heilbronn glich aber kurz darauf wieder aus. Dann kam das große Finale mit Thomas Unterkoffler und Jens Schmukal als Hauptakteure: Thomas konnte seinen Endspielvorteil souverän zum Sieg verwandeln, Jens stellte den Sieg sicher, indem er sich mit seinem jugendlichen Gegner auf Remis einigte.

Weitere Remisen steuerten Ferdinand Lang, Michael Kleinknecht, Alexander Pfaff und Hartmut Klotz bei.

Mit diesem wichtigen Sieg haben wir die Abstiegsplätze erstmal verlassen!

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2016-2017

Bild von Thomas - Einige Unentwegte bei -12 Grad vor vorschlossener Tür

IMG 20170122 WA0000