Mannschaften

SK Lauffen 2 - TSV Willsbach 1 4:4

Mit dem berühmten blauen Auge kam die erste Mannschaft am Wochenende in Lauffen davon. Der Sonntag began schon mit ungewohntem Stress, die Anfahrt nach Laufen verlief größtenteil auf ungeräumten Straßen.

An den Brettern verlief es in der Folgen auch eher chaotisch. Kaum ein Willsbacher hatte nach der Hälfte der Spielzeit eine Stellung auf dem Brett, bei der man von konkreten Siegchancen hätte sprechen können. Im Gegenteil, 3 Partien standen quasi auf Verlust. Insofern mussten wir am Ende froh sein, dass Karl Wartlick und Alexander Pfaff den Anschluss herstellten und Robin Günthner seinen Gegner in einem remislichen Endspiel ganz stark überspielte.

Jürgen Bälz und Frieder Wartlick, der glücklichweise wieder als zuverlässiger Ersatzmann kurzfristig einspringen konnte, holten immerhin noch Remisen für Willsbach. Mit einem Punkt Rückstand liegen wir auf Rang 2 hinter Favorit SK Schwäbisch Hall 1. Angesichts dessen, dass die Meisterschaft sowieso nur über einen Sieg gegen Schwäbisch Hall erreicht werden kann, ist ein Punkt Rückstand natürlich noch kein Beinbruch.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

TSV Willsbach 2 - SF Schwaigern 1 4:4

Gegen den Tabellendritten aus Schwaigern war Willsbach 2 krasser Aussenseiter. Kamrouz Nadjafi, der sich 2 Stunden durch Eis und Schnee kämpfte, konnte schon nach 1,5 Stunden den ersten Sieg verbuchen. Leider gingen dann die hinteren 3 Bretter alle verloren, sodass es nach dem Remis von Rudolf Hohl schon fast verloren schien.

Unser junger Papa Jens Schmukal kämpfte wie ein Löwe seinen Gegner am Spitzenbrett nieder. Auch Rainer Walter hielt nach zähen Kampf die Stellung ausgeglichen und erreichte ein Remis. Hans Speh läuft wieder zur Bestform auf und sicherte trotz Zeitnot mit seinem Sieg das Unentschieden für die Mannschaft. So haben wir uns vom letzten Tabellenplatz auf den 7. Platz hochgearbeitet.

-wa

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2018-2019

TSV Willsbach 1 - TSG Öhringen 2 5:3

Letztlich ungefährdet konnte Tabellenführer und Favorit Willsbach 1 gegen die abstiegsbedrohte 2. Mannschaft aus Öhringen gewinnen.

Erfreulich verlief zunächst der Auftakt, Ferdinand Lang feierte sein Saisondebüt und konterte seinen recht stürmischen Gegner routiniert aus. Bernd Hähnle stellte an Brett 1 seinen Öhringer Gegner vor so große Probleme, dass dieser die Bedenkzeit überschritt. Zwischenzeitlich konnte dann Öhringen an Brett 3 verkürzen. Kurz darauf holten Thomas Unterkoffler und Alexander Pfaff mit jeweils überlegenem Spiel weitere Punkte für Willsbach.

Bernd Muntzke und Jürgen Bälz sicherten schließlich den Vorsprung ab, indem Sie mit Ihren Gegnern die Punkte teilten. Willsbach 1 bleibt an der Tabellenspitze, nun punkt- und brettpunktgleich mit SK Schwäbisch Hall 1.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

SV Gaildorf/Fichtenberg 1 - TSV Willsbach 1 3,5:4,5

Unerwartet hartnäckig wehrte sich der Abstiegskandidat Gaildorf/Fichtenberg trotz deutlicher Ratingsvorteile an allen Brettern. Zunächst lief auch alles nach Plan, Karl Wartlick und Alexander Pfaff nutzen Ihren Weißvorteil schnell und wir lagen 2:0 in Front. Ein Remis durch Jürgen Bälz hätte bereits das erste Warnzeichen sein können, in der Folge nämlich kippten 3 Partien und plötzlich lag ein Unentschieden in der Luft.

Bernd Muntzke erkannte die sich abzeichnende Gewinnposition von Bernd Hähnle an Brett 2 und remisierte vorsorglich. Als letzter Willsbacher behielt Bernd Hähnle im Endspurt die Nerven, und konnte den Gegner aus einem langwierigen Damenendspiel in ein Bauernendspiel locken, wo er den Materialvorteil dann relativ einfach zum Sieg ummünzen konnte

Mit diesem Sieg sind wir weiterhin an der Tabellenspitze, dicht gefolgt vom Mitfavoriten SK Schwäbisch Hall 1, der sich seine Aufstiegsambitionen mit einem 7:1-Kantersieg n Böckingen unter Beweis stellte und dabei auch erstmals eine rumänische Meisterin einsetzte.

-hä

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

TSV Willsbach 2 – Heilbronner SV 3 4,5:3,5

Endlich gewann die zweite Mannschaft des TSV Willsbach das erste Spiel in der neuen Saison.

Ersatzmann Gustav Döttling sicherte früh den ersten Punkt. Doch bei den nächsten 3 Partien siegten die Heilbronner, sodass wir 1:3 in Rückstand gerieten. Dann konnte Achim Fischer durch seinen Mehrbauer einen vollen Punkt einfahren. Auch Kai Metzger gewann sein Endspiel gegen einen deutlich stärkeren Gegner. So stand es nun 3:3 und alles war wieder offen.

Nach einem Figurenabtausch hatte Hans Speh die Dame seines Gegners gewonnen und damit auch die Partie. Am Spitzenbrett willigte der Gegner von Jens Schmukal zum Remis ein. Durch diesen knappen Sieg konnten wir uns etwas vom Tabellenende absetzen.

-wa

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2018-2019

TSV Willsbach 3 - SF Schwaigern 3 7:1

Ein für Willsbach erfreuliches Wochenende läutete die 3. Mannschaft mit einem Kantersieg gegen den SF Schwaigern 1 ein. Walter Gerlach, Kevin Mantsch, Fabian Pfaff, Peter Möller, Peter Moening und Horst Heinl gewannen unisono, Rainer Wenz und Daniel Hähnle überließen den Gegnern zumimdest ein Remis.Willsbach 3 setzt sich damit vor NSU 3 an die Tabellenspitze der B-Klasse.

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2018-2019

SC Künzelsau 2 - TSV Willsbach 4 3:5

Erfreulich verlief der 3. Spieltag für unsere 4. Mannschaft. Trotz eines kurzfristigen Ausfalls eines unserer Spieler und damit 1:0 Rückstand dreht der Rest der Truppe das Ergebnis zum 1. Sieg der Saison. Neben den Siegern aus unseren alten Garde: Gustav Döttling, Stefan Stenger und Alexander Gebel konnten vor allem unsere Nachwuchsspieler Nicolas Koch und Jan Hähnle mit sauber herausgespielten Punkten überzeugen.

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2018-2019

Willsbach 3 - Willsbach 4 endet mit 5:3

Auch das Rückspiel in der B-Klasse des Schachkreises Heilbronn-Hohenlohe hat die 3. Mannschaft des TSV im vereinsinternen Duell mit der Vierten für sich entscheiden können. Der Ausgang war knapper,als es das Ergebnis aussagt. Ein 4:4 lag für die 4. Mannschaft durchaus im Bereich des Möglichen.

In besserer Position übersah an Brett sechs ein Nachwuchsspieler der Vierten, der erstmals in derVerbandsrunde mitwirkte, eine einzügige Mattdrohung seines Gegners, die leicht abzuwehren war. Das nennt man Erfahrung sammeln.

Es punkteten für Willsbach 3 Karl Weiß 1, Andreii Lisnik 1, PeterMönig 1, Peter Möller 1, Daniel Hähnle 1/2 und Kevin Mantsch 1/2. Für Willsbach 4 waren Nicolas Koch und Gustav Döttling mit vollen Punkten erfolgreich, Stefan Stenger und Jan Hähnle spielten remis.

-dö

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2018-2019

TSV Willsbach 1 – SV Böckingen 1 5,5 : 2,5

Einen letztlich doch deutlichen Sieg konnte unsere erste Mannschaft gegen Böckingen 1 erzielen. Der Spielverlauf deutete zunächst auf ein wesentlich knapperes Ergebnis hin.

Unserer bester Mann, Karl Wartlick durfe als Erster den vollen Punkt einfahren. Postwendend kann der Böckinger Ausgleich an Brett 2, nachdem Bernd Hähnle seine bessere Stellung mit einem schlecht vorbereiten Angriff für seinen Gegner öffnete. Kurz danach aber wiederum der Führungspunkt durch einen bis ins Endspiel sehr konzentriert spielenden Bernd Muntzke.

In der Zwischenzeit hatten sich ursprünglich bessere Stellungen für Willsbacher in nachteilige, wenn nicht sogar Verluststellungen verwandelt. Alexander Pfaff, normalerweise der Spezialist für komplizierte Stellungen, wurde von einer taktischen Finesse seiner Gegners überrascht und musste kurz danach aufgeben. Zum richtigen Zeitpunkt kam nun der Sieg von Jürgen Bälz, Willsbach schien förmlich den längeren Atem zu besitzen.

Thomas Unterkoffler siegte, auch für Ihn selbst überraschend, mit einem Mattangriff aus verlorener Stellung. Auch unser Hartmut Klotz, von Natur aus eher pessimistisch in der Beurteilung seiner Chancen, musste eingestehen, dass auch für Ihn verlorene Turmendspiele im Remis münden. Den Schlusspunkt setzte schließlich Robin Günthner, der seinen jungen Böckinger Gegner in einem langwierigen Endspiel systematisch zermürbte.

Dank des tollen Endspurts bleiben wir auf Platz 1 der Tabelle mit 2 Brettpunkten Vorsprung vor den SF Schwaigern 1, die im Spitzenspiel die SF Biberach 1 geschlagen hat.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2018-2019

SK Schwäbisch Hall 1 - TSV Willsbach 2 5:3

Der Absteiger aus der Landesliga spielte gegen die zweite Willsbacher Mannschaft wenig überzeugend.

Nach 2 Remis an Brett 7 und 8 durch Gürkan und Achim trotz besserer Stellung nahm auch Rainers Gegner sofort das Remisangebot an. Kai gelang ebenfalls ein Untentschieden gegen einen starken Gegner. Danach nutzte Jens die Zeitnot seines Gegners aus. Mit einem starken Angriff gewann er die Partie an Brett 1 gegen den stärksten Haller Spieler.

Nun stand es 3:3 und Kamrouz und Hans mussten es richten. Hans hatte eine starke Angriffstellung. Leider hatte er vergessen, den Sack zuzumachen. Im Endspiel mit zwei Minusbauern war nichts mehr zu gewinnen. Auch Kamrouz versuchte alles, um eine Remisstellung noch zu gewinnen. Leider ohne Erfolg.

(...)

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2018-2019